Empfänger und Zentralen

JA-82 KR

JA-82 KR

Modulares Alarmsystem (Funk und / oder Draht) OASiS JA-82KR 

Das modulare Alarmsystem JA-82 ermöglicht einen anwendungsspezifischen Aufbau mittels verschiedenen Modulen, um den Anforderungen des Objektes gerecht zu werden. Werkseitig verfügt das System über 4 drahtgebundene Meldergruppen und ein Netzladeteil. Das System erfüllt das hohe Sicherheitsniveau nach EN 50131 Grad 2. Man kann die Anlage nun mit einem Funkmodul (JA-82R) oder um 10 weitere Drahtmeldergruppen (JA-82C) erweitern. Alle Funkkomponenten werden regelmäßig von der Zentrale überprüft und sind sabotageüberwacht. Die digitale Codierung des OASiS Funkprotokolls im 868 MHz Bereich sorgt für Sicherheit sowie Zuverlässigkeit und ermöglicht die Übertragung von detaillierten Informationen von allen Komponenten. Das System ist ideal für kleine und mittlere Objekte, vornehmlich im privaten oder im kleingewerblichen Bereich. 

  • Betriebsspannung: 230 V AC / 50 Hz, max. 0,1 A, Schutzklasse II
  • Notstromversorgung: Akku 12 V DC / 2,2 Ah (enthalten)
  • Anzahl der Komponenten: 50 mit Einzelidentifikation
  • Draht-Meldegruppen: 4 drahtgebundene Meldegruppen, frei programmierbar
  • Funk-Meldegruppen: max. 50 Funkkomponenten (mit JA-82R)
  • Ereignisspeicher: letzten 255 Berichte mit Datum und Uhrzeit
  • Temperaturbereich: Innenraum, -10°C bis +40°C gemäß EN 50131-1
  • Europanorm: EN 50131-1, EN 50131-6, und EN 50131-5-3, Grad 2

 

  

JA-83 KR

JA-83 KR

Modulares Alarmsystem (Funk und / oder Draht) OASiS JA-83K 

Das Alarmsystem JA-83 ermöglicht durch sein modulares Bausteinprinzip einen anwenderspezifischen Aufbau mittels verschiedenen Modulen. Somit können die Anforderungen, welche an ein überwachtes Objekt gestellt werden, ohne größeren Aufwand verwirklicht werden. Das System basiert auf den Anlagentyp JA-82K, daher sind alle Merkmale, Funktionen und Einstellmöglichkeiten auch bei der 83er Zentrale vorhanden. Weiterhin sind alle System- und Modulerweiterungen möglich. Werkseitig verfügt das System über 10 drahtgebundene Meldergruppen, ein Ladenetzteil und erfüllt des Weiteren das hohe Sicherheitsniveau der Grad 2 nach EN 50131. Je nach Kundenobjekt ist es möglich, die Anlage mit diversen Platinen zu erweitern. Durch eine Aufrüstung mit dem Funkmodul (JA-82R) lassen sich bis zu 50 Funkkomponenten anlernen. Für ein überwiegend drahtgebundenes Alarmsystem, empfiehlt es sich das Meldergruppenmodul (JA-82C) zu installieren. Hierbei ist es möglich zwei dieser Module nachzurüsten. Auf diese Art können bis zu 30 verdrahtete Meldelinien verwirklicht werden. Da es bei einem Stromausfall und einer solch hohen Anzahl von Detektoren zu einem erhöhten Stromfluss kommt, ist ein Akku mit einer Kapazität von bis zu 18 Ah vorgesehen. Alle Funkkomponenten werden regelmäßig von der Zentrale überprüft und sind selbstverständlich sabotageüberwacht. Die digitale Codierung des OASiS Funkprotokolls im 868 MHz Bereich sorgt für Sicherheit sowie Zuverlässigkeit und ermöglicht die Übertragung von detaillierten Informationen von allen Komponenten. Das System ist ideal für kleine und mittlere Objekte, vornehmlich im privaten oder im kleingewerblichen Bereich. Eine Systemerweiterung bilden die Sub-Zentralen JA-82K oder der Repeater JA-80Z. 

  • Betriebsspannung: 230 V AC / 50 Hz, max. 0,1 A, Schutzklasse II
  • Notstromversorgung: Akku 12 V DC / 7,2 oder 18 Ah (nicht enthalten)
  • Anzahl der Komponenten: 50 mit Einzelidentifikation
  • Draht-Meldegruppen: 10 drahtgebundene Meldegruppen, frei programmierbar
  • Funk-Meldegruppen: max. 50 Funkkomponenten (mit JA-82R)
  • Ereignisspeicher: letzten 255 Berichte mit Datum und Uhrzeit
  • Temperaturbereich: Innenraum, -10°C bis +40°C gemäß EN 50131-1
  • Europanorm: EN 50131-1, EN 50131-6, und EN 50131-5-3, Grad 2

 

  

UC-82

OASIS Relaisausgangsmodule UC-82

Funkempfänger-Relaismodul UC-82 

Das Modul UC-82 kann als „stand-alone“ Empfänger für alle JA-8x Melder eingesetzt oder als Funk-Alarmausgang an einer JA-8x Zentrale verwendet werden. Zudem ist es möglich die PG-Ausgänge der Zentrale auszuwerten und daraufhin die Relais zu schalten (z.B. als Melderparallelanzeige). 

  • Spannungsversorgung: 10 - 14 V DC
  • Arbeitsfrequenz: 868 MHz, OASiS Protokoll
  • Ausgangsrelais: X wählbar (N.O. und N.C.) / Y wählbar (N.O. und N.C.)
  • Schutzart: IP 40
  • Temperaturbereich: -10°C bis +40°C

 

  

AC-82

OASIS Relaisausgangsmodule AC-82

Funkempfänger-Relaismodul AC-82 

Das Modul AC-82 kann als „stand-alone“ Empfänger für alle JA-8x Melder eingesetzt oder als Funk-Alarmausgang an einer JA-8x Zentrale verwendet werden. Zudem ist es möglich die PG-Ausgänge der Zentrale auszuwerten und daraufhin die Relais zu schalten (z.B. als Melderparallelanzeige). Eine weitere Eigenschaft liegt darin TP-8x Funkthermostate anzumelden. 

  • Spannungsversorgung: 230 V AC / 50 Hz
  • Arbeitsfrequenz: 868 MHz, OASiS Protokoll
  • Ausgangsrelais: X - N.O max. 250 V AC / 5 A / Y - N.O max. 250 V AC / 5 A
  • Schutzart: IP 40
  • Temperaturbereich: -10°C bis +40°C

 

  

JA-101KR

JA-101KR

Gefahrenmeldezentrale JA-101KR 

Mit den JA-100 Gefahrenmeldeanlagen können zuverlässig kleine und größere Objekte abgesichert werden. Der anwendungsspezifische Aufbau lässt so gut wie keine Wünsche offen. Von Einfamilienhäusern, über Appartementhäuser mit mehreren Wohneinheiten, bis hin zu kleinen und mittelständischen Unternehmen ist eine Absicherung durchaus möglich. Das Funkmodul JA-110R ist bereits eingebaut. Es besteht aber auch die Möglichkeit das JA-110R, über den JA-100 BUS zu versorgen und an einem beliebigen Ort zu montieren. Um bessere Empfangsstärken von Funkkomponenten zu erzielen, können bis zu 3 Module, bei einer Installation verwendet werden.

Das JA-110R wird als BUS Teilnehmer adressiert und belegt somit einen Adressplatz. 

  • Spannungsversorgung: 230 V AC / 50 Hz, max. 0,1 A, Schutzklasse II
  • Notstromversorgung: Akku 12 V DC / 2,6 Ah (im Lieferumfang enthalten)
  • Anzahl der Komponenten: 50 mit Einzelidentifikation (BUS und / oder Funk)
  • Sicherungsbereiche: 6
  • Benutzeranzahl: 50
  • PG Ausgänge: 8 programmierbar
  • Buskabellänge: < 500 m
  • Interne Wählgeräte: GSM / GPRS Kommunikationsmodul
  • Ereignisspeicher: ca. 7 Mio. Ereignisse mit Datum und Uhrzeit
  • Temperaturbereich: Innenraum, -10°C bis +40°C
  • Europanorm: EN 50131-1 Grad 2

 

  

JA-106KR

JA-106KR

Gefahrenmeldezentrale JA-106KR 

Mit den JA-100 Gefahrenmeldeanlagen können zuverlässig kleine und größere Objekte abgesichert werden. Der anwendungsspezifische Aufbau lässt so gut wie keine Wünsche offen. Von Einfamilienhäusern, über Appartementhäuser mit mehreren Wohneinheiten, bis hin zu kleinen und mittelständischen Unternehmen ist eine Absicherung durchaus möglich. Das Funkmodul JA-110R ist bereits eingebaut. Es besteht aber auch die Möglichkeit das JA-110R, über den JA-100 BUS zu versorgen und an einem beliebigen Ort zu montieren. Um bessere Empfangsstärken von Funkkomponenten zu erzielen, können bis zu 3 Module, bei einer Installation verwendet werden.

Das JA-110R wird als BUS Teilnehmer adressiert und belegt somit einen Adressplatz. 

  • Spannungsversorgung: 230 V AC / 50 Hz, max. 0,1 A, Schutzklasse II
  • Notstromversorgung: Akku 12 V DC (nicht im Lieferumfang enthalten)
  • Anzahl der Komponenten: 120 mit Einzelidentifikation (BUS und / oder Funk)
  • Sicherungsbereiche: 15
  • Benutzeranzahl: 30
  • PG Ausgänge: 32 programmierbar
  • Buskabellänge: < 500 m
  • Interne Wählgeräte: GSM / GPRS Kommunikationsmodul und LAN Kommunikationsmodul
  • Ereignisspeicher: ca. 7 Mio. Ereignisse mit Datum und Uhrzeit
  • Temperaturbereich: Innenraum, -10°C bis +40°C
  • Europanorm: EN 50131-1 Grad 2