Lichtschranken JA-80

AX-100 TFR80

OASIS Batterie Funk-Lichtschranke AX-100 TFR80

OPTEX Batterie Funk-Lichtschranke AX-100TFR80 

Die Lichtschranken der Firma OPTEX basieren auf einem elektronisch optischen System. Sie bestehen aus dem Sender (Lichtstrahlenquelle) und einem Empfänger (Sensor) für Infrarotstrahlung. Das Funktionsprinzip besteht darin, die Unterbrechung des Lichtweges (z.B. hervorgerufen durch eine Person) zu registrieren, die entstehenden Signale auszuwerten und diese wiederum zur weiteren Verarbeitung in elektrische Schaltimpulse umzuwandeln. Jedes dieser Systeme verfügt über eine 2-Strahlen Technologie. Somit ist gewährleistet, dass beispielsweise ein kleiner Vogel, der den geschützten Bereich durchfliegt, kein Alarmkriterium darstellt. Die batteriebetriebenen Lichtschrankensysteme werden über Lithiumzellen versorgt. Passende Profilsäulen zur freistehenden Montage im Freigelände erhalten Sie ebenso bei uns. Geeignet für die Innen- und Außenmontage. Aufgrund der 4 einstellbaren Frequenzen können mehrere Geräte übereinander montiert werden. Die AX-100TFR80 ist mit einem OASiS JA-80 Funksender ausgestattet und kann daher Verbindung mit den Gefahrenmeldesystemen JA-82K oder JA-83K bzw. mit den Universalempfängern UC-82 oder AC-82 kommunizieren. 

  • Montageart: Wand, Pfosten, Profilsäule
  • Reichweite: Außenmontage: 30 m / Innenmontage: 60 m
  • Lichtstrahlen: 2 gepulste Infrarotstrahlen
  • Frequenzen: 4 einstellbare Lichtstrahlfrequenzen
  • Spannungsversorgung: 3,6 V DC (4 Stück SL-2780 Lithium Batterien)
  • Arbeitsfrequenz: 868 MHz, Jablotron Protokoll, funküberwacht
  • Reichweite: ca. 300 m (Sichtverbindung)
  • Temperaturbereich: -20°C bis +60°C
  • Schutzart: IP 55

 

  

AX-200 TFR80

OASIS Batterie Funk-Lichtschranke AX-200 TFR80

OPTEX Batterie Funk-Lichtschranke AX-200TFR80 

Die Lichtschranken der Firma OPTEX basieren auf einem elektronisch optischen System. Sie bestehen aus dem Sender (Lichtstrahlenquelle) und einem Empfänger (Sensor) für Infrarotstrahlung. Das Funktionsprinzip besteht darin, die Unterbrechung des Lichtweges (z.B. hervorgerufen durch eine Person) zu registrieren, die entstehenden Signale auszuwerten und diese wiederum zur weiteren Verarbeitung in elektrische Schaltimpulse umzuwandeln. Jedes dieser Systeme verfügt über eine 2-Strahlen Technologie. Somit ist gewährleistet, dass beispielsweise ein kleiner Vogel, der den geschützten Bereich durchfliegt, kein Alarmkriterium darstellt. Die batteriebetriebenen Lichtschrankensysteme werden über Lithiumzellen versorgt. Passende Profilsäulen zur freistehenden Montage im Freigelände erhalten Sie ebenso bei uns. Geeignet für die Innen- und Außenmontage. Aufgrund der 4 einstellbaren Frequenzen können mehrere Geräte übereinander montiert werden. Die AX-200TFR80 ist mit einem OASiS JA-80 Funksender ausgestattet und kann daher Verbindung mit den Gefahrenmeldesystemen JA-82K oder JA-83K bzw. mit den Universalempfängern UC-82 oder AC-82 kommunizieren. 

  • Montageart: Wand, Pfosten, Profilsäule
  • Reichweite: Außenmontage: 60 m / Innenmontage: 120 m
  • Lichtstrahlen: 2 gepulste Infrarotstrahlen
  • Frequenzen: 4 einstellbare Lichtstrahlfrequenzen
  • Spannungsversorgung: 3,6 V DC (4 Stück SL-2780 Lithium Batterien)
  • Arbeitsfrequenz: 868 MHz, Jablotron Protokoll, funküberwacht
  • Reichweite: ca. 300 m (Sichtverbindung)
  • Temperaturbereich: -20°C bis +60°C
  • Schutzart: IP 55

 

  

SL-350 QNR80

OASIS Batterie Funk-Lichtschranke SL-350 QNR80

OPTEX Batterie Funk-Lichtschranke SL-350QNR80 

Die Lichtschranken der Firma OPTEX basieren auf einem elektronisch optischen System. Sie bestehen aus dem Sender (Lichtstrahlenquelle) und einem Empfänger (Sensor) für Infrarotstrahlung. Das Funktionsprinzip besteht darin, die Unterbrechung des Lichtweges (z.B. hervorgerufen durch eine Person) zu registrieren, die entstehenden Signale auszuwerten und diese wiederum zur weiteren Verarbeitung in elektrische Schaltimpulse umzuwandeln. Jedes dieser Systeme verfügt über eine neuartige 4-Strahlen Technologie. Somit ist gewährleistet, dass beispielsweise Vögel, welche durch den geschützten Bereich fliegen, kein Alarmkriterium darstellen. Die batteriebetriebenen Lichtschrankensysteme werden über Lithiumzellen versorgt. Passende Profilsäulen zur freistehenden Montage im Freigelände erhalten Sie ebenso bei uns. Geeignet für die Innen- und Außenmontage. Die SL-350QNR80 ist mit einem OASiS JA-80 Funksender ausgestattet und kann daher Verbindung mit den Gefahrenmeldesystemen JA-82K oder JA-83K bzw. mit den Universalempfängern UC-82 oder AC-82 kommunizieren. 

  • Montageart: Wand, Pfosten oder Säule
  • Reichweite: Außenmontage: 100 m / Innenmontage: 200 m
  • Lichtstrahlen: 4 gepulste Infrarotstrahlen (Quad-Beam)
  • Frequenzen: Festfrequenz, nicht einstellbar
  • Spannungsversorgung: 3,6 V DC (4 Stück SL-2780 Lithium Batterien)
  • Arbeitsfrequenz: 868 MHz, Jablotron Protokoll, funküberwacht
  • Reichweite: ca. 1000 m (Sichtverbindung)
  • Temperaturbereich: -20°C bis +60°C
  • Schutzart: IP 65

 

  

SL-350 QFR80

OASIS Batterie Funk-Lichtschranke SL-350 QFR80

OPTEX Batterie Funk-Lichtschranke SL-350QFR80 

Die Lichtschranken der Firma OPTEX basieren auf einem elektronisch optischen System. Sie bestehen aus dem Sender (Lichtstrahlenquelle) und einem Empfänger (Sensor) für Infrarotstrahlung. Das Funktionsprinzip besteht darin, die Unterbrechung des Lichtweges (z.B. hervorgerufen durch eine Person) zu registrieren, die entstehenden Signale auszuwerten und diese wiederum zur weiteren Verarbeitung in elektrische Schaltimpulse umzuwandeln. Jedes dieser Systeme verfügt über eine neuartige 4-Strahlen Technologie. Somit ist gewährleistet, dass beispielsweise Vögel, welche durch den geschützten Bereich fliegen, kein Alarmkriterium darstellen. Die batteriebetriebenen Lichtschrankensysteme werden über Lithiumzellen versorgt. Passende Profilsäulen zur freistehenden Montage im Freigelände erhalten Sie ebenso bei uns. Geeignet für die Innen- und Außenmontage. Aufgrund der 4 einstellbaren Frequenzen können mehrere Geräte übereinander montiert werden. Die SL-350QFR80 ist mit einem OASiS JA-80 Funksender ausgestattet und kann daher Verbindung mit den Gefahrenmeldesystemen JA-82K oder JA-83K bzw. mit den Universalempfängern UC-82 oder AC-82 kommunizieren. 

  • Montageart: Wand, Pfosten oder Säule
  • Reichweite: Außenmontage: 100 m / Innenmontage: 200 m
  • Lichtstrahlen: 4 gepulste Infrarotstrahlen (Quad-Beam)
  • Frequenzen: 4 einstellbare Lichtstrahlfrequenzen
  • Spannungsversorgung: 3,6 V DC (4 Stück SL-2780 Lithium Batterien)
  • Arbeitsfrequenz: 868 MHz, Jablotron Protokoll, funküberwacht
  • Reichweite: ca. 1000 m (Sichtverbindung)
  • Temperaturbereich: -20°C bis +60°C
  • Schutzart: IP 65